Keine Angst, sind nur Cookies.

gestapelte Kekse Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie werden für die korrekte Funktionsweise einer Webseite benötigt.
Um den Besuch unserer Webseite so angenehm wie möglich zu gestalten benutzen wir Cookies, um Deine Anmeldedaten zu speichern, zur Erhebung statistischer Daten zur Verbesserung der Webseitennutzung und um Dir speziell auf Dich zugeschnittene Inhalte zu präsentieren.

Klicke auf »Annehmen und weiter«, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite zu navigieren; oder klicke auf »Einstellungen verwalten«, um zu entscheiden, ob bestimmte Cookies bei der Nutzung unserer Webseite gespeichert werden können.

Cookie - Funktionalitäten

  • Vorausfüllen von Formularen
  • Speicherung der zuletzt gesehenen Objekte
  • Speicherung der bereits angefragten Objekte
  • Zulassen der anonymisierten Verwendung von Nutzungsdaten für statistische Auswertungen (Google Analytics)
  • Zulassen von Cookies für Marketingzwecke, Remarketing und Auswertung von Marketingkanälen. (Google Adds, Facebook-Marketing-Dienste)

0 Büros / Praxen in Friedberg

Suchvorgaben: Gewerbe, Friedberg

Vorgaben:
×
×
×
Ort:
×
 
×

Büros / Praxen in Friedberg

In Friedberg findest Du derzeit 0 Büros und Praxen zur Miete. Friedberg liegt im Bundesland Bayern. In Friedberg haben wir insgesamt 11 Immobilien im Angebot – in Bayern sogar 8.869. Bei Regionalimmobilien24 findest Du die besten regionalen Immobilienangebote – nicht nur Büros und Praxen zur Miete.

Die Stadt Friedberg liegt mit seinen 14 Stadtteilen im bayerischen-schwäbischen Landkreis Aichach-Friedberg im Bundesland Bayern. Friedberg hat ca. 29.900 Einwohner und liegt mit einer Fläche von 81,27 km2 514 Meter über dem Meeresspiegel. Die Stadtgeschichte der altbayerischen Herzogstadt Friedberg begann 15 vor Christus als die Römer das Alpenvorland bis hin zur Donau eroberten. Ebenso belegen Funde aus vor- und frühgeschichtlichem Zeitalter den geschichtlichen Beginn von Friedberg. Urkundlich wurde Friedberg in einem Schutzbrief des Staufers Konradin gemeinsam mit Herzog Ludwig II im Jahre 1264 erwähnt. In ihm ist die Errichtung einer Burg Fridberch angekündigt, die fortan als Grenz- und Zollsicherung des Herzogtums Bayern gegenüber Schwaben und der freien Reichsstadt Augsburg dienen sollte. Dieses Amt brachte Ärger mit sich, sodass 1396 Friedberg erstmals niederbrannte. Erst nachdem 1568 Herzogin Christine von Lothringen die Friedberger Burg zu ihren Witwensitz auserwählte, verwandelte sich die Stadt zum Mittelpunkt des bayerischen Hoflebens. Das Aufleben von Friedberg war nicht von langer Dauer, da die Pest 1599 in der Stadt wütete und der 30-jährige Krieg auch seine Spuren hinterließ. Bis auf die Burg und die Stadtmauer, ist heute kein Gebäude älter als das Rathaus, das kurz nach Kriegsende erbaut wurde. Die Wirtschaft brauchte einige Jahre bis sie wieder gestärkt war. Aufschwung brachten u. a. einige zahlreiche Uhrenmacher. Schließlich prägte sich der Begriff „Friedberger Uhren“ sich bei vielen Uhrliebhabern ein. Noch heute sind diese Uhren sehr begehrt. Die wirtschaftliche Situation in Friedberg stützt sich heute vor allem auf den mittelständischen Einzelhandel sowie auf das Möbelhaus Segmüller, welches seine Hauptfiliale und Polstermöbelfabrik in Friedberg unterhält. Um 1753 wurde die Wallfahrtskirche Herrgottsruh errichtet, die mit zu den schönsten Kirchen des bayerischen Rokoko gehört und heute mit zu einem von vielen Ausflugszielen gehört. In der denkmalgeschützten Innenstadt erwarten die Besucher historische Gebäude, gut erhaltene Teile der Stadtmauer sowie eine Vielzahl von Kirchen und Kapellen. Friedberg ist ein Besuch wert! Sehenswürdigkeiten: Marienbrunnen, Historischer Brauereikeller, Stadtpfarrkirche St. Jakob