Keine Angst, sind nur Cookies.

gestapelte Kekse Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie werden für die korrekte Funktionsweise einer Webseite benötigt.
Um den Besuch unserer Webseite so angenehm wie möglich zu gestalten benutzen wir Cookies, um Deine Anmeldedaten zu speichern, zur Erhebung statistischer Daten zur Verbesserung der Webseitennutzung und um Dir speziell auf Dich zugeschnittene Inhalte zu präsentieren.

Klicke auf »Annehmen und weiter«, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite zu navigieren; oder klicke auf »Einstellungen verwalten«, um zu entscheiden, ob bestimmte Cookies bei der Nutzung unserer Webseite gespeichert werden können.

Cookie - Funktionalitäten

  • Vorausfüllen von Formularen
  • Speicherung der zuletzt gesehenen Objekte
  • Speicherung der bereits angefragten Objekte
  • Zulassen der anonymisierten Verwendung von Nutzungsdaten für statistische Auswertungen (Google Analytics)
  • Zulassen von Cookies für Marketingzwecke, Remarketing und Auswertung von Marketingkanälen. (Google Adds, Facebook-Marketing-Dienste)

0 Gastronomie / Hotels zur Miete in Gröditz

Suchvorgaben: Gewerbe, Gröditz

Vorgaben:
×
×
×
Ort:
×
 
×

Gastronomie / Hotels in Gröditz

In Gröditz findest Du derzeit 0 Gastronomie-Immobilien und Hotels zur Miete. Gröditz liegt im Bundesland Sachsen. In Gröditz haben wir insgesamt 4 Immobilien im Angebot – in Sachsen sogar 19.737. Bei Regionalimmobilien24 findest Du die besten regionalen Immobilienangebote – nicht nur Gastronomie-Immobilien und Hotels zur Miete.


Die Kleinstadt Gröditz im sächsischen Landkreis Meißen liegt in der Röderaue zwischen Elsterwerda und Riesa. Gröditz hat eine Fläche von 28,94 km² und liegt 95 m über dem Meeresspiegel. Momentan leben ca. 7409 Einwohner in Gröditz.
Die Stadt liegt auf einer rund 100 Meter hohen Tiefebene, durch die die Große Röder fließt. Zu Gröditz gehören neben der Kernstadt die Ortsteile, Reppis, Spannsberg, Schweinfurth, Nauwalde und Nieska. Gröditz ist der einzige Stadt im Elbe-Röder Dreieck.
Im Jahre 1363 wurde Gröditz erstmals urkundlich erwähnt. Die Röderaue selbst wurde aber bereits seit dem 1. Jahrhundert besiedelt.
Die Anfänge der Stadt im 1. Jahrhundert nach Christus gehen auf die Besiedlung der Slawen zurück. Aber erst der Bau des Grödel-Elsterwerdaer Floßkanals im Jahr 1748 leitete die industrielle Entwicklung ein. 1779 gründete Graf Detlev Carl von Einsiedel am Standort der Gröditzer Mühle die Gröditzer Eisenhütte, das sogenannte Lauchhammerwerk.

Sehenswürdigkeiten in Gröditz:

  • Dorfkirche Spansberg
  • Evangelische Kirche Gröditz
  • Dorfkirche Nauwalde
  • Elsterwerda-Grödel-Floßkanal
  • Wasserturm
  • Gröditzer Rathaus
  • Hotel Spanischer Hof
  • Grenzstein an der ehemaligen Grenze zwischen Preußen und Sachsen