Keine Angst, sind nur Cookies.

gestapelte Kekse Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie werden für die korrekte Funktionsweise einer Webseite benötigt.
Um den Besuch unserer Webseite so angenehm wie möglich zu gestalten benutzen wir Cookies, um Deine Anmeldedaten zu speichern, zur Erhebung statistischer Daten zur Verbesserung der Webseitennutzung und um Dir speziell auf Dich zugeschnittene Inhalte zu präsentieren.

Klicke auf »Annehmen und weiter«, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite zu navigieren; oder klicke auf »Einstellungen verwalten«, um zu entscheiden, ob bestimmte Cookies bei der Nutzung unserer Webseite gespeichert werden können.

Cookie - Funktionalitäten

  • Vorausfüllen von Formularen
  • Speicherung der zuletzt gesehenen Objekte
  • Speicherung der bereits angefragten Objekte
  • Zulassen der anonymisierten Verwendung von Nutzungsdaten für statistische Auswertungen (Google Analytics)
  • Zulassen von Cookies für Marketingzwecke, Remarketing und Auswertung von Marketingkanälen. (Google Adds, Facebook-Marketing-Dienste)

0 Gastronomie / Hotels zur Miete in Flöha

Suchvorgaben: Gewerbe, Flöha

Vorgaben:
×
×
×
Ort:
×
 
×

Gastronomie / Hotels in Flöha

In Flöha findest Du derzeit 0 Gastronomie-Immobilien und Hotels zur Miete. Flöha liegt im Bundesland Sachsen. In Flöha haben wir insgesamt 45 Immobilien im Angebot – in Sachsen sogar 19.364. Bei Regionalimmobilien24 findest Du die besten regionalen Immobilienangebote – nicht nur Gastronomie-Immobilien und Hotels zur Miete.

Im Landkreis von Mittelsachsen befindet sich die große Kreisstadt Flöha. Im Jahr 1933 wurde Flöha zur Stadt erhoben. Im 19. Jahrhundert wurde Flöha durch die Industrialisierung zu einer Industriegemeinde.
Die Stadt Flöha leben ca. 11.500 Einwohner.
Am Fuß des Unteren Erzgebirges befindet sich die Stadt. Das heutige Siedlungsgebiet von der Stadt Flöha ist durch die vielen selbständige Gemeinden zusammengewachsen. Das Stadtgebiet von Flöha besteht aus den Ortsteilen Flöha, Gückelsberg, Plaue, Bernsdof und Falkenau.
Die Industrie in der Stadt brach Wiedervereinigung Deutschlands zusammen. Es führte zu einer hohen Zahl von Entlassungen in Bereichen des industriellen Sektors, dadurch kam es zu einer verstärkten Abwanderung in die westlichen Bundesländer. Den Status einer Kreisstadt verlor Flöha im Jahr 1994. Sie wurde durch die Zusammenlegung der Kreise Flöha, Freiberg und Brand-Erbisdorf zur Großen Kreisstadt ernannt. Flöha war bis 2008 die drittgrößte Stadt und gehört seitdem zum Landkreis von Mittelsachsen.

Bauwerke und Grünanlagen:

  • Hetzdorfer Viadukt im Ortsteil Falkenau
  • Georgenkirche
  • Fachwerkbauten
  • Industriegelände Alte Baumwolle
  • Geologische Sammlung
  • Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium,erhielt 1997 den Deutschen Architekturpreis
  • blaue Welle, eine Fußgänger- und Radwegbrücke über die B 173 und die Eisenbahn

Durch den Beginn des Industriezeitalters im 19. Jahrhundert, ging der bislang ländliche Charakter von Flöha verloren. Im Jahr 1809 wurde die erste Baumwollspinnerei gegründet, danach erlebte Flöha einen rasanten Umbruch mit dem das Industriezeitalter Einzug hielt.
Die Stadt verfügt über sehr reizvolle Wohnanlagen und eine ausgewogene Schullandschaft. Ebenso hinzu kommt ein breitgefächertes Vereinsleben, das für alle Interessengruppen etwas bietet. Die wundervolle Tallage am Zusammenfluss von Flöha und Zschopau bietet Natur- und Wanderfreunde ein besonderes Erlebnis. Die waldreichen, sanft ansteigeneden Berge bilden eine traumhafte Silhouette und sind ein besonderes Erlebnis. Die Stadt ist von vielen Wanderwegen umgeben. Sehr beliebte Wanderziele in der Umgebung von Flöha sind das Lärchental, die Schweddey, die Struthwaldung oder die Schwedenlöcher. Sehr sehenswert sind in Flöha, die Georgenkirche und das teilweise sanierte Industriedenkmal der ehemaligen Baumwollspinnerei.
Die Stadt selbst hat eine sehr gute Verkehrsanbindung, dadurch ist es möglich schnelle Verbindungen in fast alle Gegenden des Erzgebirges sowie nach Dresden und Chemnitz zu bekommen.