Keine Angst, sind nur Cookies.

gestapelte Kekse Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie werden für die korrekte Funktionsweise einer Webseite benötigt.
Um den Besuch unserer Webseite so angenehm wie möglich zu gestalten benutzen wir Cookies, um Deine Anmeldedaten zu speichern, zur Erhebung statistischer Daten zur Verbesserung der Webseitennutzung und um Dir speziell auf Dich zugeschnittene Inhalte zu präsentieren.

Klicke auf »Annehmen und weiter«, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite zu navigieren; oder klicke auf »Einstellungen verwalten«, um zu entscheiden, ob bestimmte Cookies bei der Nutzung unserer Webseite gespeichert werden können.

Cookie - Funktionalitäten

  • Vorausfüllen von Formularen
  • Speicherung der zuletzt gesehenen Objekte
  • Speicherung der bereits angefragten Objekte
  • Zulassen der anonymisierten Verwendung von Nutzungsdaten für statistische Auswertungen (Google Analytics)
  • Zulassen von Cookies für Marketingzwecke, Remarketing und Auswertung von Marketingkanälen. (Google Adds, Facebook-Marketing-Dienste)

0 Haus mieten in Penig

Suchvorgaben: Wohnen, Penig

Vorgaben:
×
×
×
Ort:
×
 
×
Haustyp:
Ausstattung:
Bodenbelag:

Haus mieten in Penig

In Penig findest Du derzeit 0 Traumhäuser zur Miete. Penig liegt im Bundesland Sachsen. In Penig haben wir insgesamt 33 Immobilien im Angebot – in Sachsen sogar 19.586. Bei Regionalimmobilien24 findest Du die besten regionalen Immobilienangebote – nicht nur Dein Traumhaus zur Miete.

Die Stadt Penig liegt im Westen von Mittelsachsen. Die Zwickauer Mulde fließt durch die Stadt. In der Stadt leben ca. 9640 Einwohner.

Die Stadt gliedert sich wie folgt:

  • Amerika
  • Markersdorf
  • Wernsdorf
  • Arnsdorf
  • Niedersteinbach
  • Zinnberg
  • Chursdorf
  • Obergräfenhain
  • Thierbach
  • Dittmannsdorf
  • Tauscha
  • Langenleuba-Oberhain

Das Denkmal Weiße Spitze erinnert an die Kämpfe zwischen Amerika und Penig. Die heftigen Feuergefechte um den Muldenberg dauerten bis zum 9.Oktober an. Über 1200 Tote und Verwundete gab es bei den Gefechten auf beiden Seiten. Im Jahr 1838 wurde das Denkmal der Schlacht errichtet.
Der mittelalterliche Grundriss der Stadt ist durch städtebauliche Untersuchungen noch vorhanden. Das Fachwerk an vielen Häusern der Stadt wurde überputzt. In der Stadt weisen noch sehr viele Straßennamen auf den ehemaligen Zweck beziehungsweise die Nutzung hin, zum Beispiel die Mandelgasse - hier standen die städtischen Mangelhäuser, Brauhausgasse – Brauerei, Badergasse - Badestube an der Mulde. Die vielen engen Gassen links und rechts der Stadt sind ein typisches Merkmal. Die höhergelegene Stadtkirche wird durch die schmalen Gassen verbunden.
Anfang des 19.Jahrhunderts begann die Industrialisierung der Stadt. Es entstanden zwei traditionelle Wirtschaftszweige. Die industrielle Papierfertigung führte Ferdinand Flinsch im Jahr 1835 ein, durch eine englische Papiermaschine.
Ein weiterer Wirtschaftszweig ist die 1852 von Adolph Oeser gegründete Zeugschmiede, die sich bis 1890 zur Maschinenfabrik & Eisengießerei AG entwickelte, nach dem Zweiten Weltkrieg als VEB Getriebewerk firmierte und 1990 von Bocholt übernommen wurde. Die Siemens AG hat im Jahr 2005 die Firma Flender übernommen. Der dritte große Wirtschaftszweig war die Textilindustrie für die Stadt. Er kam leider im Jahr 1990 zum Erliegen.
Außerhalb des heutigen Ortsteiles Langenleuba-Oberhain wurde gegen Ende des zweiten Weltkrieges das Außenlager Penig des KZ Buchenwald errichtet. Ca. 700 jüdische Frauenhäftlinge fertigten von Januar bis April 1945 Flugzeugteile.
Die Nordwestgrenze der Gemarkung von Penig verlief bis 1952 mitten durch den Ortsteil Niedersteinbach.

Gedenkstätten von Penig:
  • Grabstätte auf dem Friedhof des Ortsteiles Langenleuba-Oberhain für 14 Frauenhäftlinge des KZ-Außenlagers
  • Gedenktafel von 1964 am Haus Langer Berg 3 an den kommunistischen Widerstandskämpfer Arthur Geißler
  • Denkmal für die Kriegsgefallenen beider Weltkriege in Tauscha