Keine Angst, sind nur Cookies.

gestapelte Kekse Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie werden für die korrekte Funktionsweise einer Webseite benötigt.
Um den Besuch unserer Webseite so angenehm wie möglich zu gestalten benutzen wir Cookies, um Deine Anmeldedaten zu speichern, zur Erhebung statistischer Daten zur Verbesserung der Webseitennutzung und um Dir speziell auf Dich zugeschnittene Inhalte zu präsentieren.

Klicke auf »Annehmen und weiter«, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite zu navigieren; oder klicke auf »Einstellungen verwalten«, um zu entscheiden, ob bestimmte Cookies bei der Nutzung unserer Webseite gespeichert werden können.

Cookie - Funktionalitäten

  • Vorausfüllen von Formularen
  • Speicherung der zuletzt gesehenen Objekte
  • Speicherung der bereits angefragten Objekte
  • Zulassen der anonymisierten Verwendung von Nutzungsdaten für statistische Auswertungen (Google Analytics)
  • Zulassen von Cookies für Marketingzwecke, Remarketing und Auswertung von Marketingkanälen. (Google Adds, Facebook-Marketing-Dienste)

1 Anlageobjekte in Ilmenau

Suchvorgaben: Wohnen, Ilmenau

Vorgaben:
×
×
×
Ort:
×
 
×

Kapitalanlage von 3,5 - 4,2% Rendite

adresse 98693 Ilmenau, Thür

teilen merken schliessen
teilen

Objekt teilen

 

Preis auf Anfrage

In Zusammenarbeit mit
Logo von Immobilien.de

ansehen

Anlageobjekte in Ilmenau

In Ilmenau findest Du derzeit 1 Kapitalanlagen zum Kauf. Ilmenau liegt im Bundesland Thüringen. In Ilmenau haben wir insgesamt 10 Immobilien im Angebot – in Thüringen sogar 6.042. Bei Regionalimmobilien24 findest Du die besten regionalen Immobilienangebote – nicht nur Kapitalanlagen zum Kauf.

Die Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau liegt mit einer Fläche von 198,69 km2 und ca. 38.600 Einwohnern im Ilm-Kreis in Thüringen. Ilmenau ist etwa 33 Kilometer von der Landeshauptstadt Erfurt entfernt und befindet sich am nordöstlichen Rand des Thüringer Waldes. Die Stadt gliedert sich in eine Kernstadt mit 16 Ortsteilen u. a. Roda, Oberpörlitz, Unterpörlitz, Heyda, Bücheloh, Wümbach, Gräfinau-Angstedt, Oehrenstock, Langewiesen, Möhrenbach, Manebach, Frauenwald. Über die Anfänge der Siedlung Ilmenau ist wenig bekannt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Stadt im Jahre 1273 und gehörte derzeit zur Grafschaft Käfernburg.
Gefolgt von den Grafen von Henneberg im Jahre 1343. Bis zum Ende des 15. Jahrhunderts wechselten die Herren über Ilmenau durch Veräußerung und Verpfändung der Stadt mehrfach, aber letztendlich kam Ilmenau in die Herrschaft der Henneberger zurück. Im 13. Jahrhundert konnte sich der Silber- und Kupfer-Bergbau in der Region durchsetzen, hinzu kam neben dem Maschinenbau auch die Porzellan- und Glasindustrie. Die Glas- und Porzellanherstellung ist auch heutzutage ein nicht unbedeutender Wirtschaftszweig der Stadt.
Die Wirtschaftsstruktur rund um die Region von Ilmenau ist aber hauptsächlich durch technologieorientierte Unternehmen, die Technische Universität sowie Forschungs- und Transfereinrichtungen geprägt. Schwerpunkte bilden die industrielle Produktion, nachhaltige und intelligente Mobilität und Logistik sowie die Gesundheitswirtschaft, aber auch die Informations- und Kommunikationstechnologien und produktionsnahen Dienstleistungen. Ergänzt wird das Leistungsspektrum durch zahlreiche Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen am Wirtschaftsstandort. Aufgrund der guten Lage konnte sich auch die Tourismusbranche etablieren, sodass viele Touristen regelmäßig Ilmenau besuchen und die Stadt als Ausgangspunkt für Wanderungen und Fahrten ins Rennsteiggebiet nutzen. Ebenso sind die die Kulturstädte Erfurt und Weimar von Ilmenau aus gut zu erreichen.
Der Grundstein zum Titel Goethestadt wurde wohl im Jahre 1776 gelegt, als Johann Wolfgang Goethe im Auftrag der herzöglichen weimarischen Regierung zum ersten Mal nach Ilmenau kam, um das verwahrloste und verworrene Finanz- und Steuerwesen des Amtes Ilmenau zu prüfen. Goethe besuchte insgesamt 28mal die Stadt, seine Liebe zur schönen thüringischen Landschaft ließ ihn an zahlreichen Plätzen in und um Ilmenau verweilen.
Bis heute können Besucher der Stadt den Spuren Goethes folgen und die Natur auf dem Goethewanderweg genießen. Sehenswertes: Alte Försterei, Altes Zechenhaus Aussichtsturm auf dem Kickelhahn, Bergmannskapelle, Goethehäuschen, GoetheStadtMuseum, Hennebrunnen, Rathaus, Wettersäule