Keine Angst, sind nur Cookies.

gestapelte Kekse Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie werden für die korrekte Funktionsweise einer Webseite benötigt.
Um den Besuch unserer Webseite so angenehm wie möglich zu gestalten benutzen wir Cookies, um Deine Anmeldedaten zu speichern, zur Erhebung statistischer Daten zur Verbesserung der Webseitennutzung und um Dir speziell auf Dich zugeschnittene Inhalte zu präsentieren.

Klicke auf »Annehmen und weiter«, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite zu navigieren; oder klicke auf »Einstellungen verwalten«, um zu entscheiden, ob bestimmte Cookies bei der Nutzung unserer Webseite gespeichert werden können.

Cookie - Funktionalitäten

  • Vorausfüllen von Formularen
  • Speicherung der zuletzt gesehenen Objekte
  • Speicherung der bereits angefragten Objekte
  • Zulassen der anonymisierten Verwendung von Nutzungsdaten für statistische Auswertungen (Google Analytics)
  • Zulassen von Cookies für Marketingzwecke, Remarketing und Auswertung von Marketingkanälen. (Google Adds, Facebook-Marketing-Dienste)

0 Einzelhandel zur Miete in Niederorschel

Suchvorgaben: Gewerbe, Niederorschel

Vorgaben:
×
×
×
Ort:
×
 
×

Einzelhandel in Niederorschel

In Niederorschel findest Du derzeit 0 Laden und Einzelhandelsflächen zur Miete. Niederorschel liegt im Bundesland Thüringen. In Niederorschel haben wir insgesamt 6 Immobilien im Angebot – in Thüringen sogar 5.732. Bei Regionalimmobilien24 findest Du die besten regionalen Immobilienangebote – nicht nur Laden und Einzelhandelsflächen zur Miete.

Niederorschel ist eine Gemeinde im Nord-Westen Thüringens, rund fünf Kilometer östlich von Leinefelde. Ortsteile der Gemeinde sind Deuna, Gerterode, Hausen, Kleinbartloff, Niederorschel, Oberorschel, und Rüdigershagen.
Der Fluss "Ohne" fließt druch Niederorschel. Die "Ohne" wird auf dem Gebiet der Gemeinde durch eine VIelzahl kleinerer Bäche gespeist. Die höchsten Erhebungen innerhalb der Gemeinde Nierderorschel sind der Galgenberg (330,3m), der Lewedesberg (331,5) sowie der Rote Berg (355m). Das Gemeindegebiet wird hauptsächlich landwirtschaftlich genutzt, nur im Süden gibt es größere Waldflächen. Im Jahr 1221 wurde Niederorschel erstmals urkundlich erwähnt, man geht allerdings davon aus, dass der Ort bereits im 5. oder 6. Jahrhundert gegründet wurde. Im Jahr 1525 war der Ort Ausgangspunkt des Bauernaufstands im Eichsfeld.
Die Gemeinde gilt auch als Stammsitz des Adelsgeschlecht "von Asla".
>br> Sehenswürdigkeiten in Niederorschel:

  • Pfarrkirche "St. Marlen"
  • Barockes Rathaus
  • Werber- und Gewerbehäuser im Fachwerkstil
  • Heimatstube "Niederorschel"
  • Thomas Müntzer Gedenkstein
  • Naturdenkmal Lindenbestand am Lindenplatz
  • Ehemalige Bergschule