Keine Angst, sind nur Cookies.

gestapelte Kekse Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie werden für die korrekte Funktionsweise einer Webseite benötigt.
Um den Besuch unserer Webseite so angenehm wie möglich zu gestalten benutzen wir Cookies, um Deine Anmeldedaten zu speichern, zur Erhebung statistischer Daten zur Verbesserung der Webseitennutzung und um Dir speziell auf Dich zugeschnittene Inhalte zu präsentieren.

Klicke auf »Annehmen und weiter«, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite zu navigieren; oder klicke auf »Einstellungen verwalten«, um zu entscheiden, ob bestimmte Cookies bei der Nutzung unserer Webseite gespeichert werden können.

Cookie - Funktionalitäten

  • Vorausfüllen von Formularen
  • Speicherung der zuletzt gesehenen Objekte
  • Speicherung der bereits angefragten Objekte
  • Zulassen der anonymisierten Verwendung von Nutzungsdaten für statistische Auswertungen (Google Analytics)
  • Zulassen von Cookies für Marketingzwecke, Remarketing und Auswertung von Marketingkanälen. (Google Adds, Facebook-Marketing-Dienste)

0 Sonstige Gewerbeobjekte zum Kauf in Kulmbach

Suchvorgaben: Gewerbe, Kulmbach

Vorgaben:
×
×
×
Ort:
×
 
×

Sonstige Gewerbeobjekte in Kulmbach

In Kulmbach findest Du derzeit 0 Sonstige Gewerbeobjekte zum Kauf. Kulmbach liegt im Bundesland Bayern. In Kulmbach haben wir insgesamt 0 Immobilien im Angebot – in Bayern sogar 13.008. Bei Regionalimmobilien24 findest Du die besten regionalen Immobilienangebote – nicht nur Sonstige Gewerbeobjekte zum Kauf.

Die Große Kreisstadt Kulmbach befindet sich mit einer Fläche von 92,79 km2 und ca. 25.700 Einwohnern im oberfränkischen gleichnamigen Landkreis. Die Stadt liegt am Main, nördlich von Bayreuth, nahe Hof, Bamberg und Coburg. Wer denkt bei Kulmbach nicht gleich ans Bier? Kulmbach ist wohl wegen der dort ansässigen Brauerei, der Plassenburg und der in Kulmbach produzierten Bratwurst bekannt. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt war um 1035. Zu der Zeit siedelte die im alten königlichen Bannforst gelegene Siedlung Kulma in den Besitz des Bamberger Bischofs über. Kulmbach gehörte später dann zum Herrschaftsgebiet der Grafen von Dießen-Andechs, den Herzögen Andechs-Meranien. Gefolgt von den thüringischen Grafen von Orlamünde und letztendlich den Hohenzollern-Burggrafen. Im Mittelpunkt der Stadtgeschichte steht immerzu die Plassenburg. Hoch über den Dächern von Kulmbach wurden zahlreiche majestätische Kämpfe ausgetragen. Bis heute ist die waghalsige Landesfestung ein Besuchermagnet. Zu ihren Füßen liegt das Stadtgebiet mit abwechslungsreichen Türmen und Fassaden, verwinkelten Gassen und idyllischen Plätzen. Aufgrund der guten Lage an den Alt- und Geleitstraßen in die größeren Orte wie Bamberg, Nürnberg, Eger und Hof blühte der Handel in der Stadt in der Vergangenheit schnell auf. Ein enormes Wirtschaftswachstum war zu verzeichnen. Tuchmacher, Barchentweber aber auch Färber und Seidensticker ließen sich in der Region nieder. 1863 wurde mit der "Mechanischen Baumwollenspinnerei Kulmbach" der erste große Industriebetrieb in Form einer Aktiengesellschaft in Kulmbach gegründet. Neben der Textilindustrie konnte sich Kulmbach auch als weltberühmte Bierstadt behaupten. Ebenso aber auch einen Namen mit dem Gewürzwerk Raps, der Backmittelfabrik Ireks, und dem Max-Rubner-Institut machen und sich heute zu den wichtigsten deutschen Standorten Lebensmittel verarbeitender Industrie zählen. Sehenswertes: Kulmbacher Mönchshof mit Gläserner Museumsbrauerei, größtes Zinnfigurenmuseum der Welt, Landschaftsmuseum Obermain, Armeemuseum Friedrich der Große, Plassenburg mit imposantesten Renaissance-Innenhof