Immobilien

Finanzierung

schliessen
Wohnen Mieten
Wohnen Kaufen
Gewerbe Mieten
Gewerbe Kaufen
×
×
×
×
×
×
Paar

Wo suchst du?

Immobilien in Marktredwitz

In Marktredwitz findest Du derzeit 22 Immobilien. Die Große Kreisstadt Marktredwitz befindet sich mit einer Fläche von 49,53 km2 und ca. 17.000 Einwohnern im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel zwischen den Höhenzügen des Fichtelgebirges und des Steinwaldes. Marktredwitz ist in 27 Gemeindeteile gegliedert: Brand, Breitmühle, Dörflas, Fridau, Glashütte, Grafenstein, Grünitzmühle, Haag, Haingrün, Hammerberg, Katharinenhöhe, Korbersdorf, Leutendorf, Lorenzreuth, Manzenberg, Marktredwitz als Hauptort, Meußelsdorf, Miedelmühle, Neu-Haag, Oberredwitz, Oberthölau, Pfaffenreuth, Reutlas, Unterhölau, Wölsau, Wölsauerhammer, Ziegelhütte. Marktredwitz bildet ein bedeutendes wirtschaftliches Zentrum im Landkreis und liegt an der Bayerischen Porzellanstraße sowie im Tal des Flüsschens Kössein, eingebettet in einer reizvollen Mittelgebirgslandschaft. Unmittelbar an die Stadt grenzt der Landkreis Tirschenreuth, der bereits zur Oberpfalz gehört. Unweit von Marktredwitz kann die Grenze zu Tschechien passiert werden, die tschechische Stadt Karlovy Vary liegt ca. 60 km entfernt. Urkundlich erstmals erwähnt wurde Marktredwitz als Redwitz im Jahr 1140. Lokales Adelsgeschlecht war die Familie von Redwitz, die später auch zum Fränkischen Ritterkreis gehörte. Aufgrund der guten Lage des Ortes an der bedeutenden Handelsstraße von Nürnberg nach Eger konnte sich Marktredwitz schnell und gut entwickeln. Die zahlreichen Kriege, die sich im bayerisch-böhmischen Grenzbereich abspielten, ließen die Stadt nicht unbeschadet. Am schlimmsten hat es die Stadt jedoch zum Erbfolge- und Dreißigjährigen Krieg erwischt. Schreckliche Spuren der Verwüstung prägte das Stadtbild von Marktredwitz. Im 18. Jahrhundert folgte dann der Wiederaufbau und sodann ein wirtschaftliches Aufstreben. Hauptsächlich im Bereich des Bergbaus und der Eisenverarbeitung und mit Gründung der Chemischen Fabrik Marktredwitz zeichneten sich die ersten Spuren einer beginnenden Industrialisierung in der Region. Marktredwitz hat sich stets weiterentwickelt und die traditionellen Branchen, wie Textil, Porzellan und Maschinenbau verankert, aber auch hochspezialisierte High-Tech-Produktionen entstehen lassen. 1907 wird Redwitz zur Stadt erhoben. Der über Jahrhunderte hinweg geführte „Markt"-Titel wird Bestandteil des Ortsnamens. Einen entscheidenden Einschnitt in der Geschichte der Stadt bedeutet das Ende des Zweiten Weltkrieges. Der „Eiserne Vorhang" an der Grenze zur damaligen Tschechoslowakei und die Zonengrenze versetzen Marktredwitz an den Rand der westlichen Welt. Erst die Öffnung der Grenzen konnte neue Perspektiven für den Ort schaffen. Vor allem zur Stadt Eger, heute Cheb, konnten auf Basis der gemeinsamen Geschichte neue Verbindungen geknüpft werden. Heute ist Marktredwitz als attraktiver Einkaufsstadt bekannt, aber auch gleichzeitig als Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Wanderungen und Radtouren. Sehenswertes: Auenpark, Brunnenlöwe, Egerland-Kulturhaus, Gerberhaus, Lug ins Land, Historisches Rathaus, Marktredwitzer Tor, Theresienkirche, Zipprothplatz