Keine Angst, sind nur Cookies.

gestapelte Kekse Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie werden für die korrekte Funktionsweise einer Webseite benötigt.
Um den Besuch unserer Webseite so angenehm wie möglich zu gestalten benutzen wir Cookies, um Deine Anmeldedaten zu speichern, zur Erhebung statistischer Daten zur Verbesserung der Webseitennutzung und um Dir speziell auf Dich zugeschnittene Inhalte zu präsentieren.

Klicke auf »Annehmen und weiter«, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite zu navigieren; oder klicke auf »Einstellungen verwalten«, um zu entscheiden, ob bestimmte Cookies bei der Nutzung unserer Webseite gespeichert werden können.

Cookie - Funktionalitäten

  • Vorausfüllen von Formularen
  • Speicherung der zuletzt gesehenen Objekte
  • Speicherung der bereits angefragten Objekte
  • Zulassen der anonymisierten Verwendung von Nutzungsdaten für statistische Auswertungen (Google Analytics)
  • Zulassen von Cookies für Marketingzwecke, Remarketing und Auswertung von Marketingkanälen. (Google Adds, Facebook-Marketing-Dienste)

0 Haus mieten in Reichenbach/O.L.

Suchvorgaben: Wohnen, Reichenbach/O.L.

Vorgaben:
×
×
×
Ort:
×
 
×
Haustyp:
Ausstattung:
Bodenbelag:

Haus mieten in Reichenbach/O.L.

In Reichenbach/O.L. findest Du derzeit 0 Traumhäuser zur Miete. Reichenbach/O.L. liegt im Bundesland Sachsen. In Reichenbach/O.L. haben wir insgesamt 8 Immobilien im Angebot – in Sachsen sogar 19.011. Bei Regionalimmobilien24 findest Du die besten regionalen Immobilienangebote – nicht nur Dein Traumhaus zur Miete.

Die Kleinstadt Reichenbach liegt mit einer Fläche von 62,64 km2 und ca. 5000 Einwohnern im Landkreis Görlitz in Sachsen. Die Stadt ist der Oberlausitz zugehörig und gliedert sich zusammen mit Niederreichenbach, Oberreichenbach, Oehlisch, Zoblitz, Meuselwitz, Dittmannsdorf, Mengelsdorf und Sohland am Rotstein. Von den Höhenzügen und Bergen: dem Töpferberg, den Kämpferbergen und den Hängen des Sohländer Rotsteins ist Reichenbach in eine reizvolle Lage eingebettet.
Am Beginn des 13. Jahrhunderts haben die böhmischen Könige als Landesherren in ihren Lausitzer Besitzungen planmäßig städtische Ansiedlungen entlang der uralten Hohen Straße „der Via regia" gegründet. Zu diesen Neugründungen gehört auch die Stadt Reichenbach, die im Jahr 1238 erstmalig urkundlich erwähnt wird. Reichenbach könnte man auch die Stadt der Tore nennen. Drei Tore führten aus der Stadt hinaus – das Obertor, das Niedertor und ein „äußeres Tor“. Im 14. Jahrhundert hatte sich Reichenbach zu einer bedeutenden Tuchmacherstadt entwickelt. Ein größerer wirtschaftlicher Aufschwung war Reichenbach jedoch nicht vergönnt. Das lag zunächst an der Nachbarschaft zu der mächtigen Stadt Görlitz und an verheerenden Seuchen und Bränden, denen die Stadt mehrmals zum Opfer fiel. Hinzu kam die Pest im Jahre 1599 und die Auswirkungen des 30jährigen Krieges, die das städtische Leben fast zum Erliegen gebracht hat.
Die eigentliche Entwicklung von Reichenbach begann erst nach dem Jahr 1815 unter preußischer Obrigkeit. Einige Firmengründungen und der Anschluss an das Eisenbahnnetz, das Anlegen von neuen Straßenzügen und die Errichtung von öffentlichen Gebäuden brachte die Stadt voran. Neben der Ansiedlung des Tuchmacherhandwerkes konnte ebenso das Glasmacherhandwerk platziert werden. Bis heute sind in dieser Branche Arbeitsplätze zu finden. Die Wirtschaftsregion Reichenbach wird heute jedoch hauptsächlich von der Landwirtschaft in den Bereichen der Tier- und Pflanzenproduktion bestimmt. Dem Besucher der Kleinstadt fallen schnell die großen Felder entlang der Straßen ins Auge. Dementsprechend haben sich Landhandels- und Dienstleistungsbetriebe mit den Schwerpunkten in den Branchen Agrar, Bau und Energie angesiedelt. Sehenswertes: Hussitentor, Sohländer Kirche, Katholische Kirche St. Anna, Feuerwehrmuseum, Ackerbürgermuseum, Bienenmuseum