Keine Angst, sind nur Cookies.

gestapelte Kekse Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie werden für die korrekte Funktionsweise einer Webseite benötigt.
Um den Besuch unserer Webseite so angenehm wie möglich zu gestalten benutzen wir Cookies, um Deine Anmeldedaten zu speichern, zur Erhebung statistischer Daten zur Verbesserung der Webseitennutzung und um Dir speziell auf Dich zugeschnittene Inhalte zu präsentieren.

Klicke auf »Annehmen und weiter«, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite zu navigieren; oder klicke auf »Einstellungen verwalten«, um zu entscheiden, ob bestimmte Cookies bei der Nutzung unserer Webseite gespeichert werden können.

Cookie - Funktionalitäten

  • Vorausfüllen von Formularen
  • Speicherung der zuletzt gesehenen Objekte
  • Speicherung der bereits angefragten Objekte
  • Zulassen der anonymisierten Verwendung von Nutzungsdaten für statistische Auswertungen (Google Analytics)
  • Zulassen von Cookies für Marketingzwecke, Remarketing und Auswertung von Marketingkanälen. (Google Adds, Facebook-Marketing-Dienste)

0 Büros / Praxen zur Miete in Altenberg

Suchvorgaben: Gewerbe, Altenberg

Vorgaben:
×
×
×
Ort:
×
 
×

Büros / Praxen in Altenberg

In Altenberg findest Du derzeit 0 Büros und Praxen zur Miete. Altenberg liegt im Bundesland Sachsen. In Altenberg haben wir insgesamt 11 Immobilien im Angebot – in Sachsen sogar 19.012. Bei Regionalimmobilien24 findest Du die besten regionalen Immobilienangebote – nicht nur Büros und Praxen zur Miete.

Die Stadt Altenberg liegt mit einer Fläche von 145,9 km2 und ca. 7900 Einwohnern im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge im Freistaat Sachsen. Altenberg zählt zu den staatlichen anerkannten Kurorten im Osterzgebirge und liegt ungefähr 5 Kilometer zum Nachbarland Tschechien entfernt. Überregional und historisch war Altenberg für den Zinnerzbergbau bekannt und über Jahrhunderte bedeutend. Auch die Entstehung verdankt Altenberg dem Erzbergbau.
Eine Sage besagt, dass die Stadt einst durch einen Köhler, der bei der Beräumung seines Kohlenmeilers, berglauteres Zinn gefunden hat, das durch die Hitze des Meilers aus den untergelegten Steinen herausgeschmolzen sei. Angeblich wurde hierdurch die berühmte Zinnerzlagerstätte von Altenberg entdeckt. Heute geht man von der Gründung Altenbergs ins Jahr 1440 zurück, als Bergleute in den Bachläufen Flusssande auf wertvolle Mineralien hin durchgewaschen haben und so den Altenberger Zwitterstock entdeckten. Die Ansiedlung von Bergleuten und Grubenunternehmern ließ in Altenberg eine Bergbauregion entstehen. Im Jahr 1451 verlieh der sächsische Kurfürst Friedrich II. das Stadtrecht für Altenberg und sicherte da, mit der noch jungen Siedlung besondere bergbauliche und städtische Rechte zu. Der Ortsname „Altenberg“ für die bereits bestehende Siedlung taucht jedoch erst ab 1489 auf, vermutlich im Gegensatz zu dem neu erschlossenen Grubengebiet am „Neufang“ östlich der Stadt. Gelegen ist Altenberg in einer Talmulde zwischen der turmgekrönten Basaltkuppe des Geisingberges, dem Waldrücken des Raupennestes und dem höchsten Punkt der Stadt, dem Kahleberg.
Der Stadt Altenberg gehören nachfolgende Gemeindeteile an: Hirschsprung, Rehefeld-Zaunhaus, Zinnwald-Georgenfeld, Kipsdorf, Bärenburg mit Ober- und Waldbärenburg, Schellerhau, Bärenfels, Falkenhain, Waldidylle, Bärenstein, Geising, Löwenhain, Fürstenau, Gottgetreu, Müglitz, Fürstenwalde, Rudolphsdorf, Kratzhammer, Liebenau, Lauenstein. Altenberg konnte sich im 20. Jahrhundert aufgrund der schneesicheren Lage und der guten Erreichbarkeit zum Wintersportzentrum im Osterzgebirge entwickeln. Der Bergbau wurde 1991 aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt, sodass sich die Region hauptsächlich auf den Fremdenverkehr und das Erholungs- und Kurwesen, welches 1950 sich in Altenberg etabliert hat, konzentriert. Urlaub, Spitzensport, Freizeitsport und Erholung – in der Urlaubsregion Altenberg kommt jeder Besucher auf seine Kosten!