Keine Angst, sind nur Cookies.

gestapelte Kekse Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie werden für die korrekte Funktionsweise einer Webseite benötigt.
Um den Besuch unserer Webseite so angenehm wie möglich zu gestalten benutzen wir Cookies, um Deine Anmeldedaten zu speichern, zur Erhebung statistischer Daten zur Verbesserung der Webseitennutzung und um Dir speziell auf Dich zugeschnittene Inhalte zu präsentieren.

Klicke auf »Annehmen und weiter«, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Webseite zu navigieren; oder klicke auf »Einstellungen verwalten«, um zu entscheiden, ob bestimmte Cookies bei der Nutzung unserer Webseite gespeichert werden können.

Cookie - Funktionalitäten

  • Vorausfüllen von Formularen
  • Speicherung der zuletzt gesehenen Objekte
  • Speicherung der bereits angefragten Objekte
  • Zulassen der anonymisierten Verwendung von Nutzungsdaten für statistische Auswertungen (Google Analytics)
  • Zulassen von Cookies für Marketingzwecke, Remarketing und Auswertung von Marketingkanälen. (Google Adds, Facebook-Marketing-Dienste)

0 Gewerbegrundstücke zum Kauf in Oelsnitz/Vogtl.

Suchvorgaben: Gewerbe, Oelsnitz/Vogtl.

Vorgaben:
×
×
×
Ort:
×
 
×

Gewerbegrundstücke in Oelsnitz/Vogtl.

In Oelsnitz/Vogtl. findest Du derzeit 0 Gewerbegrundstücke zum Kauf. Oelsnitz/Vogtl. liegt im Bundesland Sachsen. In Oelsnitz/Vogtl. haben wir insgesamt 58 Immobilien im Angebot – in Sachsen sogar 19.586. Bei Regionalimmobilien24 findest Du die besten regionalen Immobilienangebote – nicht nur Gewerbegrundstücke zum Kauf.



Die Stadt Oelsnitz liegt im sächsischen Vogtland an der alten Handelsstraße zwischen Plauen und Eger. Durch Oelsnitz fließt die weiße Elster. Oelsnitz befindet sich im Westen des Vogtlandkreises und hat eine Fläche von 53,67 km². Der Ort liegt 405 m über dem Meeresspiegel. Es leben in Oelsnitz ca. 11.000 Einwohner, in der Region liebevoll Sperken genannt werden. Dadurch zählt Oelsnitz zu den größeren Städten des Vogtlandes.
Für die Namensgebung in Oelsnitz geht eine sorbische Ansiedlung voraus. Dabei leitet sich vermutlich der Name vom altsorbischen Wort Oelsa ab, „Siedlung bzw. Bach am Erlenwald“. Erstmals urkundlich erwähnt wird der Ort im Jahre 1200 als sich König Pilipp und Bischof Otto in Oelsnitz treffen.
Im 17. Jahrhundert gab es in Oelsnitz nachgewiesene Hexenverfolgungen.
Wie im Vogtland vielerorts, so wurde auch Oelsnitz bereits ab dem 14. Jahrhundert durch seine Textilindustrie bekannt. Besonders bekannt seit dem 19 Jahrhundert ist die Marke Halbmond für die Teppichherstellung.
1952 wurde Oelsnitz in der damaligen DDR zur Kreisstadt ernannt.
Durch die gute Lage an der Weißen Elster, ist Oelsnitz ein perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge, zum Beispiel ins böhmische, thüringische oder bayerische Vogtland.
Für Musikliebhaber, Architekturfreunde und Museumsgänger gibt es in Oelsnitz viel zu entdecken, wie zum Beispiel das Rathaus am Marktplatz, das Schloss Voigtsberg, das Teppichmuseum und die Jakobikirche.

Sehenswürdigkeiten von Oelsnitz:

  • Schloss Vogtsberg
  • Burgruine Stein
  • Rittergut Planschwitz
  • St. Jakobi
  • Rittergut Magwitz
  • Katharinenkirche
  • Das Zoephelsche Haus
  • Rathaus am Markt
  • Der neue Brunnen am Marktplatz